Zurück zum Blog

Wie man ein Mädchen richtig fingert und leckt

Weiter:
Miriam Henninger
Erstellt:
13-05-2020
site.commets:
0

Glaub mir, wenn du eine Frau wirklich befriedigen wills, dann solltest du dir diesen Artikel durchlesen. Ich bin selbst ein Mädchen und hatte schon viel zu oft mit Männern zu tun, die keine Ahnung davon hatten, wie sie mich lecken oder wie sie ihre Finger benutzen sollten.

Deshalb will ich unbedingt mein Wissen mit so vielen Männern wie möglich teilen, damit ihr eure Sexpartner auch richtig befriedigen könnt. Klar kann man so denken, dass man die Frau eh nur einmal sieht und sie deshalb nicht richtig befriedigen muss, aber das ist eine so dumme Art zu denken. Sex sollte beiden Partnern Spaß machen und wenn du es richtig anstellst, hast du auch gleich eine viel bessere Chance, mit derselben Frau einige Male zu ficken. Meinen Erfahrungen nach können ungefähr 70% aller Männer, mit denen ich Sex hatte, fast nichts im Bett und sind nicht Mal gut im Ficken. Wenn du nun diese 30% bist, die sich tatsächlich Mühe gibt, dann wirst du sehen, wie dir die Frauen nur so hinterherrennen werden.

#1 Fingern

Fangen wir beim Fingern an, was sehr unterschätzt wird. Fingern ist unglaublich wichtig, wenn es zum Vorspiel kommt und außerdem gibt es sogar Frauen (wie mich) die einen Kink dafür haben. Ja so etwas gibt es, viele Frauen werden erst dann richtig feucht, wenn du sie an den richtigen Stellen anfasst und dich dabei geschickt anstellst.

Jetzt stellt sich die Frage, wie du richtig anfängst. Fasse einer Frau nie sofort zwischen die Beine, ohne sie davor zu Fragen, außer ihr hattet schon mal Sex oder ihr habt schon einige Minuten rumgemacht. Sollte soweit alles okay sein, kannst du langsam deine Hand in Richtung ihrer Muschi bewegen. Gehe dabei langsam vor und streichle ihr noch ein wenig auf dem Bauch hin und her, bis du schließlich da bist, wo du sein willst. Benutze dann deine Finger, um langsam hoch und runter zu reiben. Hat sie noch eine Hose an, ist das kein Problem, da du sie ja nicht sofort befriedigen willst, sondern einfach nur zeigen willst, wo deine Hand gerade ist. Verweile an dieser Stelle für ein oder Zwei Minuten, bis du an ihrer Körpersprache bemerkst, dass die geil wird. Falls sie dann noch eine Hose anhat, ist nun der Augenblick gekommen, um ihr diese auszuziehen und ihr Höschen zu entblößen. Hat sie schon zu diesem Zeitpunkt nur ein Höschen an, kannst du nun dieses entweder zur Seite schieben oder es ganz ausziehen. Dann fängt es erst richtig an, entweder gehst du sofort zum Muschi Lecken über, oder du fingerst sie richtig.

Wenn du dich für das Fingern entscheidest, gibt es offensichtlich zwei Wege dies zu tun. Jetzt musst du aufpassen, denn was ich nun sage, ist äußerst wichtig. Lass dich nicht von Pornos inspirieren, in denen sie die Muschi entweder mit mehreren Fingern penetrieren oder in denen sie es viel zu schnell machen. Eine Muschi ist sehr sensibel und sollte nicht grob behandelt werden, außer das Mädchen verlangt danach, aber das ist eine andere Geschichte.

Halten wir uns zunächst an normale Mädchen, denn wir mögen es, wenn du unsere Muschi sanft und zärtlich reibst. Sorge dafür, dass alles schön feucht ist und benutze Spucke, falls das Mädchen nicht feucht genug von selbst wird. Das hat nichts mit ihrer Geilheit zu tun, da Mädchen unterschiedlich viel feucht werden, weshalb es ganz normal ist, Spucke zu benutzen.

Nun reibst du zunähst sehr langsam mit deinem Zeigefinger und einem Mittelfinger hoch und runter. Dabei musst du nicht unbedingt nur auf ihrer Klitoris bleiben, da es erstmal darum geht, die Feuchtigkeit gleichmäßig zu verteilen und das Mädchen ein bisschen geil zu machen. Diese Bewegung machst du dann für einige Minuten und, bis es feucht genug geworden ist (mit einigen Minuten, meine ich ca. 2 Minuten)

Als nächstes fokussierst du diese hoch und runter Bewegung nur auf ihre Klitoris, welche du spüren solltest. Sie fühlt sich wie ein kleines etwas langgezogenes Kügelchen an. Reibe nur an dieser Stelle und passe deine Bewegungen an ihr Stöhnen und an ihre Körpersprache an. Falls eine bestimmte Richtung ihr besonders gut gefällt, solltest du dort weitermachen und immer auf ihre Reaktion achten. Jetzt kannst du entscheiden, ob du sie so zum Kommen bringen willst, oder ob du sie nur schön feucht haben willst, damit du sie im Anschluss ficke kannst. Beides kann seine Vorteile haben, weshalb du das einfach Spontan entscheiden kannst.

Jetzt aber zur anderen Methode, die ich nicht immer empfehlen kann. Hiermit meine ich das Penetrieren mit den Fingern. Dabei benutzt du zunächst einen Finger und steckst deinen Finger an ihrem G-Punkt rein und raus. Habe dafür perfekt geschnittene Fingernägel und schau dir am Besten ein Tutorial dazu auf YouTube an, da dies sehr einfach falsch gemacht werden kann. Warum du das aber nicht immer tun solltest ist, da nicht alle Frauen gerne so gefingert werden. Ich gehöre dazu und viele meiner Freundinnen mögen es auch nicht, da es einfach zu schwierig ist, den richtigen Punkt zu treffen. Deshalb empfehle ich dir, lieber einfach beim Reiben zu bleiben, um unnötige Komplikationen zu vermeiden.

2# Lecken

Wenn du richtig lecken kannst, bist du der Traummann für jede Frau. Es gibt nichts Geileres als einen Mann, der seine Zunge an den richtigen Stellen benutzen kann. Mir persönlich gefällt es sogar bessergeleckt zu werden, als Sex an sich. Außerdem gibt es sogar Frauen, die von reiner Penetration nicht kommen können, bei denen es deshalb umso wichtiger ist, dass du gut im Muschi Lecken bist.

Aber nun zu Technik. Wie auch beim Fingern ist das Vorspiel wichtig. Fang nicht sofort mit dem Lecken an, sondern taste dich langsam an ihre Muschi heran und mach für eine lange Zeit vorher mit ihr rum, damit sie von allein feucht wird. Wenn es dann so weit ist, ziehst du ihr langsam die Hose herunter und fängst an rund um ihre Muschi herum zu küssen. Das wird sie so richtig geil machen, bis sie dich anfleht, doch endlich ihre Muschi zu lecken. Dann fängst du an, erst mal hoch und runter zu lecken, während du versuchst, ihre Klitoris so wenig wie möglich zu treffen, was ungefähr eine Minute andauern sollte. Danach muss dein Fokus wieder nur auf ihrer Klitoris liegen und auf nichts anderem. Spanne deine Zunge an, damit sie schön hart ist und bewege sie hoch und runter. Du wirst schnell merken, ob du die richtigen Stellen triffst oder nicht. Versuche auch andere Dinge um zu sehen, was bei ihr funktioniert, denn auch hier sind Frauen verschieden und manche mögen es zum Beispiel, wenn du an ihrer Klitoris saugst, während du deine Zunge gleichzeitig hoch und runter bewegst.

Vergiss aber nicht mit deiner Partnerin zu kommunizieren und scheu dich nicht zu fragen, ob du die richtige Stelle triffst, daran ist wirklich nichts schlimm.

Wenn du nun ganz sicher sei willst, empfehle ich dir noch ein Tutorial anzusehen, da Muschi Lecken am besten beim Nachmachen gelernt wird, oder beim direkten Üben.

0 Antworten

Gebe einen Kommentar ab

Klicke Hier & Registriere dich Gratis